Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Hessen: Koalitionsvertrag zw. CDU und Grünen  

Hessen: Koalitionsvertrag zw. CDU und Grünen


Zusätzlich zu den bisher schon bekannten Einigungspunkten Terminal 3, Bahnnutzung in den Nachtrandstunden und Lärmobergrenze (siehe Zusammenfassung rechte Spalte) streben die Parteien folgende Ziele an:
  • frühere und stärkere Beteilung der Anwohner bei der Planung von Flugrouten
  • Verbesserung der Transparenz bei der Planung von Flugrouten durch die DFS
  • Maßnahmen zur Verhinderung von Schadensfällen durch Wirbelschleppen
  • Lastenausgleich für besonders von Fluglärm betroffene Kommunen in Fortführung des Regionalfonds in der Säule "nachhaltige Kommunalentwicklung"
  • Weiterentwicklung bei der Spreizung lärmabhängiger Start- und Landeentgelte
  • Verbesserung des Lärmmonitorings
  • vereinfachter Zugang der Öffentlichkeit zu Lärmmessdaten
  • Überwachung des Verbots der regelmäßigen Schubumkehr, ggf. Belegung mit Bußgeldern
  • Schaffung einer Stabsstelle Fluglärmreduzierung beim Verkehrsministerium
  • Stärkung der Fluglärmkommission
  • Weiterentwicklung des Informations- und Dialogangebots des Forums Flughafen und Region
  • organisatorisch klarere Strukturierung des Umwelt- und Nachbarschaftshauses, deutliche Stärkung der Fachkompetenzen des UNH (insbes. Evaluation von Flugrouten und Flugverfahren)
  • Bundesratsinitiative zur Novellierung des Luftverkehrsgesetzes, damit Lärmschutz auch für die DFS zu einer prioritären Aufgabe wird
  • Unterstützung der NORAH-Studie, Ergebnisse sollen breit kommuniziert und konsequent umgesetzt werden
  • schnellere und unbürokratischere Abwickung der Anträge auf passiven Schallschutz (z. B. Schallschutzfenster)
  • DFS und BAF werden aufgefordert, die Umsetzung des Urteils der Südumfliegung i. R. des Lärmschutzkonzepts der Planfeststellung vorzunehmen
  • Förderung der Verlagerung von Flugbewegungen auf die Schiene bei Kurzstreckenflügen
Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Koalitionsvertrag selbst ab S. 66:


Zum Thema

CDU und Grüne: Einigung beim Thema Fluglärm

Die zukünftigen Regierungsparteien in Hessen CDU und Grüne haben sich bei den Koalitionsverhandlungen auch beim Thema Fluglärm geeinigt.

...mehr

HR, Hessenschau, Fraport stellt Lärmpausen in Aussicht, 19.12.2013

(Verweis auf HR-Online)

...mehr

HR-Info: Schulte: Lärmpausen nächstes Jahr, 19.12.2013

(Verweis auf HR-Online)

...mehr
nach oben  nach oben

Fluglärmkommission Frankfurt
Postfach 60 07 27 | 60337 Frankfurt | Tel.: 069 / 97 690 788 |
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung