Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Wirbelschleppen - HMWVL erlässt ersten Planergänzungsbeschluss  

Wirbelschleppen - HMWVL erlässt ersten Planergänzungsbeschluss


Die festgelegten Gebiete umfassen besonders nahe am Flughafen und unter der Einflugschneise gelegene Gebiete von Flörsheim und Raunheim. Die Eigentümer können hier wählen, ob sie die vorbeugenden Sicherungsmaßnahmen - etwa Klammern - selbst vornehmen lassen und die Aufwendungen von der Fraport AG erstattet bekommen, oder ob die Fraport AG die Maßnahmen beauftragten soll. Der Anspruch besteht allerdings nicht, wenn die Dächer den definierten Anforderungen bereits genügen, bzw. nach Veröffentlichung der Ausbauunterlagen am 23.3.2007 errichtet wurden.



Zum Thema

PM HMWVL vom 14.5.2013

"Fraport muss Dächer gegen mögliche Schäden durch Wirbelschleppen sichern"
(Verweis auf HMWVL)

...mehr

Beschluss Magistrat Raunheim für Eilantrag an HMWVL, 18.4.2013

PDF-Datei, 128 KB
(Verweis auf Raunheim)

...mehr

Eilantrag Raunheim an HMWVL zu Wirbelschleppen, 18.4.2013

PDF-Datei, 241 KB
(Verweis auf Raunheim)

...mehr

Dachsicherungsprogramm der Fraport

(Verweis auf Fraport AG)

...mehr
nach oben  nach oben

Fluglärmkommission Frankfurt
Postfach 60 07 27 | 60337 Frankfurt | Tel.: 069 / 97 690 788 |
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung