Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Aktuelles & Rückblick » Fluglärmwirkungen auf das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem  

Fluglärmwirkungen auf das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem


Autoren des Artikels sind die Kardiologen Prof. Dr. Thomas Münzel und Prof. Dr. Tommaso Gori von der Medizinischen Klinik für Kardiologie der Uni-Klinik Mainz, Dr. Wolfgang Babisch vom Umweltbundesamt und Prof. Dr. Mathias Basner von der University of Pennsylvania Perelman School
of Medicine, ehemals DLR Köln.

Das Ergebnis fassen die Wissenschaftler wie folgt zusammen: Lärm führt nicht nur zu Belästigungen, Schlafstörungen oder der Verschlechterung der Lebensqualität, Lärm trägt vielmehr auch zu einem Anstieg der wichtigsten Herzkreislauf-Risikofaktoren bei: Bluthochdruck und Herzkreislauf-Erkrankungen.

Detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Volltextausgabe (nur in Englisch) des Artikels im European Heart Journal.



Zum Thema

Echo: Fluglärm macht krank, 12.3.2014

(Verweis auf echo.online)

...mehr

Neue Studien: Erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko in Flughafennähe

Zwei weitere epidemiologische Studien (London und Boston) weisen ein signifikant erhöhtes und lärmdosisabhängiges Risiko für bestimmte Krankheiten bei Bewohnern in Flughafennähe nach.

...mehr

Uniklinik Mainz stellt erste Fluglärmstudie vor

Mit der Studie wurden konkrete biologische Wirkmechanismen eines gesunden Körpers auf nächtlichen Fluglärm untersucht. Nachgewiesen wurde, dass nächtlicher Fluglärm zu einem verstärkten Ausstoß des Stresshormons Adrenalin führt und gleichzeitig die Blutgefäße steifer werden. Die Studie liefert damit weitere wichtige Erkenntnisse zur Wirkung von Fluglärm.

...mehr
nach oben  nach oben

Fluglärmkommission Frankfurt
Postfach 60 07 27 | 60337 Frankfurt | Tel.: 069 / 97 690 788 |
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung