Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Aktuelles & Rückblick » Südumfliegung: BAF geht vor Bundesverwaltungsgericht  

Südumfliegung: BAF geht vor Bundesverwaltungsgericht


Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hat am 5. Februar 2014 die Begründung für die Einlegung der Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht. Mit einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts über die Nichtzulassungsbeschwerde ist deshalb voraussichtlich nicht vor April 2014 zu rechnen.

Die Südumfliegung selbst kann bis zur Rechtskraft des VGH-Urteils weiter geflogen werden. Rechtskräftig wird das VGH-Urteil bei Ablehnung der Nichtzulassungsbeschwerde durch das Bundesverwaltungsgericht bzw. durch ein entsprechendes Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in der Sache.

BAF reicht Begründung gegen Urteil zur Südumfliegung beim BVerwG ein

Die Gründe für die Einlegung der Nichtzulassungsbeschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht können Sie der Pressemitteilung des Bundesaufsichtsamtes für Flugsicherung entnehmen.
...mehr





Zum Thema

VGH Kassel: Urteilsbegründung zur Südumfliegung veröffentlicht

Am 6.12.2013 hat der VGH Kassel die schriftliche Urteilsbegründung zur Entscheidung über die Südumfliegung versendet.

...mehr

Fluglärmwirkungen müssen wesentliche Grundlage für Flugroutenentscheidungen bleiben!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung über die Ergebnisse der 222. Sitzung der Fluglärmkommission. Alle Beratungsunterlagen finden Sie in der Kategorie Sitzungen (linke Spalte).

...mehr

Fluglärmkommission befürchtet höhere Lärmbelastung

Lesen Sie hier die Einschätzung der Fluglärmkommission zur Entscheidung des VGH Kassel zur Südumfliegung.

...mehr
nach oben  nach oben

Fluglärmkommission Frankfurt
Postfach 60 07 27 | 60337 Frankfurt | Tel.: 069 / 97 690 788 |
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung